, ,

Fake News im Netz- Es ist Zeit für die Wahrheit!

Den Begriff „Fake News“ haben wir alle schon einmal gehört. Ins Deutsche übersetzt heißt es „gefälschte Nachrichten“. Aber was steckt eigentlich genau dahinter?

So erkennst du Fake News:

 

Oft verwenden Leute, die Fake News verbreiten sehr emotionale Texte, um den Adressaten beeinflussen zu können. Denn wenn der Adressat erst einmal gefühlvoll geworden ist, merkt er oft gar nicht, dass es sich bei dem Text um eine Falschmeldung handelt. Des häufigeren verwenden die Verfasser von Fake News auch falsche Quellen, deren Fakten nicht belegbar sind. Außerdem reißen sie Bilder und Texte aus dem Kontext und stellen sie mit etwas falschem in Zusammenhang.

Folgende Ziele haben die Verfasser von Fake News:

Es gibt mehrere Ziele der Verfasser.
Manche wollen gewissen Personen oder sogar einer ganzen Gesellschaft aus reiner Boshaftigkeit Schaden zufügen. Ihnen macht es Spaß, die Adressaten zu verwirren und zu sehen, wie sie darauf reagieren. Andere Autoren verbreiten Fake News nur, um viele Likes und Views zu erhalten, denn somit verdienen sie Geld zum Beispiel, indem sie Daten von Leuten übernehmen.

 

So werden Fake News überhaupt verbreitet:

Durch die sozialen Netzwerke, die ein großer Teil unseres Lebens geworden sind, verbreiten sich die Fake News wie Unkraut. Der Eine schickt einen Link an einen Freund, die Andere repostet den Beitrag in ihrer Story und schon weiß der ganze Freundeskreis Bescheid, bis es dann die ganze Stadt weiß. Außerdem gibt es sogenannte „social bots“, sie arbeiten von Accounts in Sozialen Netzwerken aus. Sie werden dazu eingesetzt, um Postings zu teilen, zu liken oder zu kommentieren. Denn umso höher die Likes beziehungsweise Views sind, umso mehr Leuten wird der Fake Beitrag vorgeschlagen.

Es gibt kleinere und größere Fake News, hier sind die berühmtesten:

Mit dem Namen Michael Jackson können wir bestimmt alle etwas anfangen, leider starb er am 25.06.2009. Jemand war da allerdings anderer Meinung und veröffentlichte 2014, dass Michael Jackson noch lebt und nach Los Angeles geflüchtet ist, natürlich total Quatsch!
Ein weiterer Fake New beinhaltet, dass Krebs auf natürliche Weise, ohne chemische Unterstützung behandelt werden könne. Das ist nicht nur eine große Lüge, sondern auch extrem respektlos denen gegenüber, die von dieser schlimmen Krankheit betroffen sind.
Vielleicht kennt ihr sie, vielleicht auch nicht, aber Kettenbriefe sind in den meisten Fällen immer fake. In einem Kettenbrief stand, das WhatsApp 11 Jahre alt wird und dass man ganze 100 neue Emojis bekommt, wenn man die Nachricht an 10 Leute weiterleitet. Lüge! Natürlich gab es keine 100 neue Emojis… schade.

Wie man sich vor Fake News schützen kann:

Ganz wichtig ist es immer auf die Quellen zu achten, ob diese denn wirklich vertrauenswürdig sind. Dies kann man mit Hilfe von Quellenrecherchen machen, indem man sie zurückverfolgt. Wer ist überhaupt der Verfasser? Ist das Profil überhaupt echt? Oder wurde der Beitrag von einem ganz neu erstellten Profil mit null Followern gepostet? Oft passen die Bilder auch garnicht zum Text, also achtet doch mal darauf, wo das Bild überhaupt aufgenommen wurde, wer es aufgenommen hat und ob es inhaltlich überhaupt zum Text passt. Anhand der Rückwärtssuche kann man genau dies herausfinden. Außerdem werden die Texte, bei denen es sich um eine Falschmeldung handelt, oft sehr dramatisch und emotional geschrieben, denn so wird der Beitrag häufiger geteilt. Zum Thema teilen, wenn der Beitrag etwas merkwürdig erscheint und es sich wahrscheinlich um ein Fake New handelt, sollte man den Beitrag nicht weiterleiten, denn genau das ist es, was die Verfasser erreichen wollen.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.